Travel

Kurzurlaub Holland: Scheveningen, Rotterdam, Batavia Stad & Kasteel De Haar/Utrecht

Anfang September nahmen mein Freund und ich uns nochmal eine kleine Auszeit, bevor die kommenden vollgepackten Wochen anstanden. Nachdem wir unsere ersten Reisepläne nach Rom wieder umgeworfen hatten, buchten wir ganz spontan ein paar Nächte im Center Parcs De Eemhof in Zeewolde. Da das Wetter leider nicht immer so mitspielte, haben wir die Angebote und Aktivitäten im Center Parcs nicht genutzt und uns lieber jeden Tag eine andere Stadt besucht. Ein paar Eindrücke von unserem Kurzurlaub bekommt ihr in diesem Beitrag.

Batavia Stad & Batavia Ship

Unser erster Halt nach der Ankunft in Holland war das Outlet Batavia Stad. Es ist vom Markenangebot her ähnlich umfangreich wie beispielsweise Roermond und mindestens genauso schön gestaltet. Wer sich sowieso in der Nähe von Lelystad befindet, sollte unbedingt mal vorbei schauen. Hinter dem Outlet befindet sich direkt das Markemeer und das Batavia Ship, ein altes Schiff, das auch besichtigt werden kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Scheveningen Beach

Am zweiten Tag wollte ich unbedingt ans Meer. Ich liebe es einfach am Wasser zu sein und hatte schon öfter gehört, dass Scheveningen einen Besuch wert sein soll. Scheveningen ist ein Stadtteil von Den Haag und hat einen sehr weitläufigen Strand und ein großes Pier. Während man oben auf dem Pier normal entlang gehen kann, befinden sich unterhalb des Piers einige kleine Läden, Bars und Stehcafés sowie Souvenir-Shops. Die Aussicht vom Pier auf den Strand hat mir am Besten gefallen.

Wem das nicht genügt, hat noch zwei weitere Optionen sich einen tollen Blick zu verschaffen. Zum einen kann man eine 15-minütige Fahrt auf dem Riesenrad, das direkt am Pier liegt, buchen. Zum anderen gibt es daneben noch einen Turm mit kostenlosem Aufstieg. Wir haben uns für den Turm entschieden, da man von dort aus dann doch den besseren Blick hatte und man ideal fotografieren konnte. Wer also auch mal nach Scheveningen fährt, der sollte unbedingt auch auf den Turm steigen! An der Promenade reiht sich ein Beachclub nach dem anderen. Ein Strandwochenende im Sommer in Scheveningen zu verbringen lohnt sich also ganz bestimmt.

Rotterdam

Da wir noch den Nachmittag vor uns hatten, sind wir von Scheveningen aus weiter nach Rotterdam gefahren. Auch wenn wir nicht die ganze Stadt innerhalb der kurzen Zeit besichtigen konnten, waren wir sofort begeistert. Rotterdam wird auch “Hollands Berlin” genannt. Kein Wunder, das alternative Großstadtfeeling erreichte auch uns sofort und ich habe mich direkt wohler als in Amsterdam gefühlt. In Rotterdam ist alles etwas größer, moderner mit historischen Einflüssen und weitläufiger. Außerdem hat diese Stadt eine tolle Architektur. Wir haben uns die Markethall, die Erasmusbrücke und die Kubushäuser angeschaut. Doch abgesehen von den Sehenswürdigkeiten, lohnt es sich einfach nur durch die Straßen zu gehen und die Stadt auf sich wirken zu lassen. Ich werde auf jeden Fall wieder kommen und mir noch mehr von Rotterdam anschauen.

 

 

 

 

Utrecht – Kasteel De Haar

Am letzten Tag unseres Urlaubs wollten wir noch ein bisschen Kultur mitnehmen und entschieden uns spontan für einen Besuch der Burg De Haar in Utrecht. Wir sind große Fans von Burgen und Schlössern und finden sowas immer sehr spannend. Diese Burg war nicht das Schloss Versailles, dafür aber auch sehr interessant und sehr gut erhalten. Bei einer Führung – die übrigens zu unserem Nachteil komplett auf niederländisch stattfand – konnten wir mehr über die Geschichte der einstigen Besitzer erfahren. Auch wenn wir nicht alles verstanden haben, konnten wir doch viel interpretieren und auch den einen oder anderen Witz verstehen. Ich finde solche Erfahrungen generell immer gut und hätte die Führung wahrscheinlich auch auf schwedisch mitgemacht. Der Eintritt in den Garten und in die Burg kosten 16 €. Uns hat der Besuch dort gut gefallen und denken, dass sich das Geld dafür auf jeden Fall lohnt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rückblickend kann ich sagen, dass wir eine schöne Zeit hatten. Wir haben viel gesehen und unternommen und haben das Beste aus dem Urlaub gemacht, auch wenn es des öfteren geregnet hat. Das nächste Mal, wenn wir einfach nur abschalten möchten, würde ich trotzdem lieber in den Süden fliegen. Ich brauche das Meer, den Strand und die Wärme, so gerne ich auch ab und zu in Holland bin oder neue Städte kennenlerne.

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Emilie
    6. Oktober 2018 at 17:51

    Die Nähe zu Holland haben wir damals in Köln gar nicht gut ausgenutzt… Deine Bilder und Eindrücke sehen super aus! Eine Freundin von mir fährt regelmäßig nach Scheveningen 🙂

    Liebe Grüße,
    Emile von LA MODE ET MOI

  • Reply
    Salvia von Liebstöckelschuh
    6. Oktober 2018 at 20:02

    Meine Tochter war dieses Jahr zwei Wochen in Holland, die erste Woche in Amsterdam, die zweite Woche an der Nordsee. Sie war so begeistert, dass sie unbedingt wieder hinmöchte! Jedenfalls gibt’s da in Sachen Kunst und Kultur jede Menge zu entdecken!
    Liebe Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

  • Reply
    Petra
    7. Oktober 2018 at 19:36

    Ohh die Bilder sind total schön. Danke für den schönen Reisebericht. Das bild mit den riesigen Macarins ist ja total lustig 🙂
    LG Petra

  • Leave a Reply